So tickt der "German Giant" des Darts

So tickt der "German Giant" des Darts

12/28/2020

Gabriel Clemens (37) hat bei der Darts-WM im Londoner Alexandra Palace am Sonntag (28. Dezember) den Schotten und amtierenden Weltmeister Peter Wright (50) mit 4:3 besiegt. Nach dem packenden Duell zieht er damit als erster Deutscher ins Achtelfinale der Darts-WM ein. Der Pfeileprofi hat für seine große Leidenschaft seinen Job an den Nagel gehängt.

Gabriel "Gaga" Clemens wurde am 16. August 1983 in Saarlouis, Saarland, geboren und lebt heute im nicht weit davon entfernten Saarwellingen. Darts spielt er bereits seit 2001. Der gelernte Schlosser ließ sich von seiner Arbeitsstelle als Industriemechaniker freistellen, um seinen Traum als Darts-Profi zu verfolgen. Von 2008 bis 2018 spielte er hauptsächlich Turniere der British Darts Organisation (BDO), seit 2018 besitzt er eine Tourcard der Professional Darts Corporation (PDC).

In der PDC etablierte sich Clemens, der von seinen Fans auf den Spitznamen "The German Giant" (kurz auch "Gaga") getauft wurde und dem als Einlaufmusik "Wonderwall" (1995) von Oasis dient, als feste Größe in der Darts-Welt. Auf der Weltrangliste steht er mittlerweile auf Platz 29.

In dem Sport voller extrovertierter Spieler wie Peter Wright setzt Clemens jedoch eher auf ein ruhigeres Auftreten. Bei der PDC-Weltmeisterschaft schaffte er es in Runde zwei, 2020 schied er bereits in der ersten Runde aus. 2020 war er zudem bei fast allen großen Major-Turnieren dabei. Gegen den späteren Titelträger Wright hatte er bei der EM im Oktober noch verloren. Bei der WM 2021 geht seine Reise mit dem Einzug ins Achtelfinale jetzt weiter.

Gabriel Clemens privat

Neben Darts verbringe er seine Freizeit am liebsten mit seiner Freundin, Familie und Freunden, erklärt Clemens auf seiner Webseite. "Wenn man wie ich jedes Wochenende auf Turnieren und sonstigen Veranstaltungen unterwegs ist, kommt das Private oftmals einfach zu kurz. Wenn ich dann mal freie Zeit habe, genieße ich diese auch", schreibt der Pfeileprofi weiter. Doch ganz kann Clemens auch in seinen privaten Stunden nicht von seiner Leidenschaft lassen: "Zum Leidwesen meiner Freundin bedeutet das aber auch, dass wir uns ab und an privat Dart-Turniere anschauen gehen, an denen ich nicht selbst teilnehme."

Clemens trifft am Mittwoch, 30. Dezember im Achtelfinale nun auf den Polen Krzysztof Ratajski (43), der den Australier Simon Whitlock (51) mit 4:0 besiegt hatte. Die Darts-WM läuft noch bis 3. Januar 2021.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel