So verbrachte TV-Star Ludwig Haas (†) seinen Lebensabend

So verbrachte TV-Star Ludwig Haas (†) seinen Lebensabend

10/13/2021

Was hat Ludwig Haas vor seinem Tod gemacht? Der Schauspieler ist vor wenigen Tagen im Alter von 88 Jahren gestorben. Große Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine Rolle des Dr. Ludwig Dressler in der Lindenstraße. Seit der ersten Folge hatte er für die Serie vor der Kamera gestanden. 2018 wurde jedoch bekannt, dass das Format nach 34 Jahren abgesetzt werden soll. Die letzte Episode, in der auch Haas zu sehen war, flimmerte im Frühjahr 2020 über die TV-Bildschirme. Doch wie hat er seine Zeit danach verbracht?

In einem Interview mit dem Senioren Ratgeber erzählte Haas 2019, dass er eigentlich nie Langeweile habe. „In letzter Zeit habe ich mich darauf verlegt, kleine Trickfilme am Computer zu gestalten, nur für den Hausgebrauch, mit einem Animationsprogramm. Damit habe ich schon ganz hübsche Sachen hinbekommen“, verriet der Serienstar. Es halte geistig fit, selbst etwas zu kreieren. Außerdem vergesse man dabei seine Wehwehchen. Wenn ihm nachts etwas einfalle, stehe er auf, arbeite am Computer und schlafe dann wieder ein, erzählte er damals.

Auch wenn Haas versuchte, sich geistig fit zu halten, merkte er schon Jahre vor seinem Tod, dass es mit seiner körperlichen Gesundheit bergab ging. „Vor sechs Jahren habe ich mir Bypässe machen lassen, ohne dass ich einen Herzinfarkt gehabt hätte. Aber beim Getränkekistenheben spürte ich einen seltsamen Druck auf der Brust. Der Arzt stellte dann fest, dass ein Gefäß stark verengt war“, verriet der Schleswig-Holsteiner. Eine OP habe damals einen Herzinfarkt verhindert.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel