Sophia Thiel packt über Essstörung aus: "Wie ein Todesstoß"

Sophia Thiel packt über Essstörung aus: "Wie ein Todesstoß"

01/03/2022

Fitness-Influencerin blickt auf schwere Zeit zurück

Sophia Thiel packt über Essstörung aus: "Wie ein Todesstoß"

Sophia Thiel erzählt alles

Sie galt als eine der bekanntesten Fitness-Influencerinnen Deutschlands, als Sophia Thiel Mitte 2019 plötzlich von der Bildfläche verschwand. Die schockierenden Hintergründe für ihre lange Auszeit offenbarte sie erst nach ihrer Social-Media-Rückkehr rund zwei Jahre später. Sophia hatte die Diagnose Essstörung erhalten und Mühe, sich ins Leben zurück zu kämpfen. Jetzt spricht sie offen über die wohl schwerste Zeit in ihrem Leben.

Ihr langer Leidensweg

Als Sophia Thiel im Mai 2019 ihr vorerst letztes Video veröffentlichte, dürfte kaum einer ihrer Follower geahnt haben, was für eine traurige Krankheitsgeschichte dahinter steckt. Immerhin galt die damals 24-Jährige stets als ehrgeiziges und starkes Fitness-Vorbild. Doch in ihrem Inneren sah es anders aus, wie sie jetzt in einem Interview mit der „Augsburger Allgemeine“ offenbart: „Ich habe mir einen krassen Druck gemacht. Ich wollte unbedingt zu meiner Top-Form zurückkommen und war wie besessen von dem Gedanken ‘Ich muss abnehmen, um wieder online und wieder glücklich sein zu dürfen.’“ Doch anstatt Gewicht zu verlieren, habe ihr Körper anders reagiert. Ihr Kilo-Plan sei immer wieder gescheitert.

Im Video: Sophia Thiel und ihr krasser Körper-Kampf

Sophia Thiel und ihr krasser Körper-Kampf

Deutschland muss offener über das Thema Therapie sprechen

Weil die Fressattacken immer mehr zugenommen haben, hat sich Sophia damals in Therapie begeben. „Es hat sich angefühlt wie der Todesstoß. Ich habe die Diagnose Essstörung bekommen, das war natürlich sehr schlimm“, so die Influencerin heute.

Und mittlerweile weiß sie auch, dass ihr Weg zwar ein harter, aber genau der Richtige war: „Eine Therapie ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Stärke. (…) Sie hat für mich alles verändert.“ Mittlerweile ist Sophia nicht nur in einer weitaus besseren Verfassung, sie hat 2021 auch ihr großes Comeback im Netz gefeiert – ganz zur Freude ihrer Community. Nur eines hat sich auf ihrem Account verändert: Sophia berichtet nicht mehr über ihre exzessiven Sport-Erfahrungen, sondern klärt offen über die Themen Therapie und Essstörung auf.

Denn eines stört sie bis heute: „Mein Eindruck ist, dass man in Deutschland nur hinter vorgehaltener Hand erzählt, wenn man eine Therapie macht.“ Und das möchte sie als Betroffene endlich ändern. (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel