Sorge um Prinz Philip (99): Ehemann der Queen ist in Klinik

Sorge um Prinz Philip (99): Ehemann der Queen ist in Klinik

02/17/2021

Die Fans der britischen Königsfamilie machen sich Sorgen um Prinz Philip. Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage befindet sich der Herzog von Edinburgh gemeinsam mit seiner Frau Queen Elizabeth II. (94) bereits seit einiger Zeit in häuslicher Isolation auf Schloss Windsor. Doch die königliche Residenz in der Nähe von London musste der 99-Jährige jetzt notgedrungen verlassen: Philip musste aufgrund gesundheitlicher Probleme ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut einem Statement des Buckingham Palasts, das The Sun vorliegt, sei Philip am Dienstagabend in eine Klinik in London gebracht worden, nachdem er sich “unwohl” gefühlt habe. “Die Einweisung des Herzogs ins Krankenhaus ist eine Vorsichtsmaßnahme auf Anraten des Arztes Seiner Königlichen Hoheit”, heißt es in der Mitteilung.

Zwar äußerte sich der Buckingham Palast nicht offiziell zu dem genauen gesundheitlichen Zustand des 99-Jährigen – laut britischen Medien gehe man aktuell aber nicht davon aus, dass sich Philip mit dem Coronavirus infiziert habe. “Es wird erwartet, dass der Herzog für ein paar Tage zur Beobachtung und Erholung im Krankenhaus bleibt”, lautet es lediglich in dem Statement.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel