Tanja Szewczenko teilt Bikinibild nach Zwillingsschwangerschaft

Tanja Szewczenko teilt Bikinibild nach Zwillingsschwangerschaft

01/10/2022

Vor rund acht Monaten brachte die Ex-Eiskunstläuferin und Schauspielerin zwei Söhne zur Welt. Nun sendet Tanja Szewczenko ihren Fans eine wichtige Botschaft aus dem Familienurlaub.

Seitdem hält die 44-Jährige ihre rund 260.000 Follower bei Instagram regelmäßig über ihren Familienalltags auf dem Laufenden und teilt immer wieder niedliche Fotos von ihrem Nachwuchs. Doch Tanja Szewczenko zeigt nicht nur die Sonnenseiten, sie berichtet auch über die Herausforderungen und teilweise schwierigen Momente als dreifache Mutter. 

„Ich genieße es einfach“

Aktuell befindet sie sich mit Mann und Kindern in Dubai und teilt ihre Erfahrungen dazu mit einem Posting, das sie im Meer stehend vor der Skyline der Stadt zeigt. „Ein After-Baby-Bikini-Foto musste sein“, schreibt Tanja Szewczenko zu dem Schnappschuss, auf dem sie in einem blauen Zweiteiler posiert. Dabei richtet die frühere „Alles was zählt“-Darstellerin aber auch eine wichtige Botschaft an ihre Fans. 

„Mein Bauch ist seit der Rückbildung wieder ein Stück geschrumpft“, erklärt sie und verrät, dass sie nur noch fünf Kilogramm mehr wiegt als vor der Zwillingsschwangerschaft. Von den paar zusätzlichen Pfunde lasse sie sich aber nicht stressen. „Ich stille und futter deswegen noch sehr gerne und genieße es einfach“, berichtet sie weiter rät auch ihren Followern: „Macht euch keinen Druck!“

  • GZSZ-Star dabei: Dschungelcamp: Drei neue Kandidaten
  • Cathy Hummels stellt klar: “Wir werden für immer eine Familie sein“
  • Sorge um ungeborenes Baby: Schwangere Fiona Erdmann hat Corona

Von ihren Fans wird Tanja Szewczenko für das Posting gefeiert. Fast 16.000 Menschen haben es bisher mit „Gefällt mir“ markiert. In den Kommentaren finden sich neben unzähligen Komplimenten auch viele lobende Worte. „Danke, dass du immer so ehrlich und authentisch bist“, schreibt eine Userin. „Ich liebe deine realistischen Storys“, schwärmt eine andere.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel