Texas-Massaker: Blink-182 verbarrikadiert sich in Hotel!

Texas-Massaker: Blink-182 verbarrikadiert sich in Hotel!

08/04/2019

Beinahe wären die Jungs von Blink-182 in große Gefahr geraten! Am vergangenen Samstag eröffnete ein 21-Jähriger in einem Einkaufszentrum in El Paso im Bundesstaat Texas das Feuer. 20 Menschen starben bei der Schießerei in einem Walmart. Vor Ort hätte die Band Blink-182 eigentlich ein Fantreffen abhalten sollen – doch die Jungs wurden aufgrund des Amoklaufes in ihrem in unmittelbarer Umgebung befindlichen Hotel aus Sicherheitsgründen festgehalten!

Das berichtete Bassist Mark Hoppus noch während des Anschlags via Twitter. Als sie gerade mit dem Frühstück fertig gewesen seien, habe ihr Security-Personal sie gewarnt. „Wir haben uns in unserem Hotel in El Paso eingeschlossen. Über die Lautsprecheranlage wurde vermeldet, dass sich ein weiterer aktiver Schütze direkt auf der anderen Straßenseite, in einer anderen Location als die des ersten Attentats, befindet“, schrieb Mark. Die Nachricht des zweiten Täters stellte sich später allerdings als eine Falschmeldung heraus, wie Mirror berichtete. Am Abend hätten die drei Jungs im Don Haskins Center ein Konzert spielen sollen, das die Band aus Respekt und Solidarität abgesagt hat.

Der 21-jährige Straftäter soll am Samstagvormittag, gegen 10:30 Uhr die ersten Schüsse in der Mall abgefeuert haben, wie USA Today berichtete. Laut Polizei sei noch kein Motiv bekannt, man vermute aber, dass es sich um eine Hass-Tat handele. Neben den 20 Toten sollen 26 weitere Menschen verletzt worden sein. Inzwischen konnte der Attentäter identifiziert und verhaftet werden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel