Thomas Gottschalk plagt ein schlechtes Gewissen

Thomas Gottschalk plagt ein schlechtes Gewissen

09/01/2019

Die Trennung von seiner Thea kam für viele überraschend – auch für Thomas Gottschalk selbst. Denn dass der Entertainer einmal diesen Schritt wagen wird, hätte er nie gedacht. Heute plagt ihn ein schlechtes Gewissen.

“Ich habe gegen die Vernunft entschieden”

“Was meine Ehe angeht, habe ich eine Entscheidung gefällt, von der ich nicht weiß, ob es die richtige ist. Kein Mensch weiß das”, sagte er dem Magazin “Der Spiegel”. “Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben gegen die Vernunft entschieden und gegen alles, was der Rest der Welt von mir erwartet hätte. Ich bin einer inneren Stimme gefolgt, die ich bis dahin mit Erfolg überhört hatte.”

42 Jahre lang waren Thea und Thomas Gottschalk verheiratet, gingen fast ein halbes Jahrhundert gemeinsam durch dick und dünn. Im November 2018 erlebte das Paar einen schwierigen Tiefpunkt: Das gemeinsame Haus in Malibu wurde durch ein Feuer komplett zerstört. Zunächst sah es so aus, als würden sie als Eheleute diese Krise überstehen.

Karina Mroß und Thomas Gottschalk: Im Mai machten sie ihre Liebe offiziell. (Quelle: imago images)

Doch zu diesem Zeitpunkt war Thomas Gottschalk schon neu verliebt. Im Mai machte der Moderator seine neue Beziehung offiziell, wie “Der Spiegel” jedoch berichtet, verliebte sich der Moderator bereits im vergangenen Jahr. Heute lebt er mit seiner neuen Lebensgefährtin in Baden-Baden. Hin und wieder erscheint er mit Freundin Karina auch auf dem roten Teppich. 
 

  • Fotoshow: Thomas Gottschalk zeigt sich mit Neu-Freundin Karina
  • Thomas Gottschalk und Karina Mroß: Liebespaar schlendert durch München
  • Thomas Gottschalk: Turtelauftritt mit Freundin Karina Mroß

Thomas Gottschalk habe heute ein “schlechtes Gewissen”, seine Familie nach so langer Zeit auseinandergebracht zu haben. Er versuche aber, so gut es geht, “den Schaden, den ich bei allen Beteiligten angerichtet habe, so klein wie möglich zu halten”.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel