Tradition: Darum ist Sarg der Queen mit Blei ausgekleidet

Tradition: Darum ist Sarg der Queen mit Blei ausgekleidet

09/19/2022

Queen Elizabeth II. (✝96) geht auf ihre letzte Reise! Die verstorbene Regentin wurde mit einem Gottesdienst in der Westminster Abbey geehrt. Daraufhin wurde ihr Sarg in einer feierlichen Prozession durch London getragen. Der Sarg der Queen besteht aus Eichenholz – doch er ist zudem mit Blei ausgekleidet. Das hat in Großbritannien zum einen Tradition, aber auch einen ganz bestimmten Grund.

Wie die britische Zeitung The Sun berichtete, versiegele das Blei den Sarg gewissermaßen. Dadurch werde verhindert, dass Luft und Feuchtigkeit eindringen, was wiederum den Zersetzungsprozess der sterblichen Überreste verlangsame. Mithilfe dieser Maßnahme werde ein Leichnam für rund ein Jahr bewahrt. Außerdem sorge die Bleischicht dafür, dass keine bei der Verwesung auftretenden Giftstoffe aus dem Sarg gelangen.

Die verstorbenen Royals werden in der Familiengruft begraben. Die Toten in dieser Art zu konservieren, hat dabei eine jahrhundertealte Tradition. Auch Prinz Philip (✝99), Prinzessin Diana (✝36) und Ex-Premierminister Winston Churchill wurden in ähnlich präparierten Särgen bestattet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel