Trotz Löwen-Deal: Keine Zusammenarbeit von FitOaty und Nils

Trotz Löwen-Deal: Keine Zusammenarbeit von FitOaty und Nils

06/08/2021

Eigentlich hatten Die Höhle der Löwen-Investor Nils Glagau (45) und Gründerin Christina Schwarz große Pläne! In der aktuellen Folge des Vox-Formats stellte die Fitness-Liebhaberin ihr Herzensprojekt FitOaty vor. Dabei handelt es sich um eine Frucht-Hafermahlzeit im praktischen To-go-Becher. Die Löwen waren von dem Produkt zwar begeistert – weil die Haferbowl ins Kühlregal gehört, hatten die meisten von ihnen aber große Bedenken. Nur Nils traute sich ran und ging den Deal ein. Im Gespräch mit Promiflash verrät die Gründerin jedoch: Es kam leider nicht zu einer Zusammenarbeit.

Nach der Show habe es zwar Gespräche zwischen dem Unternehmer und der Brünetten gegeben – ein endgültiger Deal sei aber nie zustande gekommen. Warum sich ihre Wege letztlich getrennt haben, führt die Master-Absolventin nicht aus. Dass sie an “Die Höhle der Löwen” teilgenommen hat, bereut sie allerdings keineswegs. “Es hat mir viele Türen geöffnet und die Ausstrahlung verschafft dem eigenen Start-up eine höhere Bekanntheit”, freut sie sich im Promiflash-Interview. Auch wenn sie vorab Ralf Dümmel (54) als Wunschinvestor im Auge gehabt hatte, hätte sie sich Nils als Partner durchaus vorstellen können.

Und wie läuft es mittlerweile für Christina und ihre Haferflocken-Leckereien? “Ich kämpfe weiter wie bisher – ohne Löwen, aber mit einem kräftigen Anschub dank Vox”, betont sie. Als nächstes Ziel stehe nicht nur der Aufbau eines Teams an, sondern auch, die Einzelhandelsplatzierungen für das süße Kühlprodukt zu generieren.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel