Trotz Tränen-Deal: Food-Start-up macht ohne Löwen weiter

Trotz Tränen-Deal: Food-Start-up macht ohne Löwen weiter

09/07/2021

So haben sich die Gründerinnen von Osmans Töchter ihren Löwen-Deal sicherlich nicht vorgestellt. Am Montag stellten Yudum Korkut, Arzu Bulut und Constanza Hörrmann ihre kulinarische Geschäftsidee bei Die Höhle der Löwen vor. Sie wollen mit türkischen Spezialitäten den Lebensmittelmarkt erobern. Investorin Dagmar Wöhrl (67) war gleich begeistert und wollte in das Food-Start-up einsteigen – doch wie die Osmans-Töchter-Chefinnen nun im Promiflash-Interview verrieten, platzte der Deal im Nachgang.

Eigentlich hatten sich die drei Frauen und die Löwin auf 170.000 Euro für 25 Prozent Firmenanteile geeinigt. Die 67-Jährige und das Gründerinnen-Trio waren von ihrem abgeschlossenen Deal sogar so ergriffen, dass bei allen Beteiligten die Freudentränen flossen. Doch wie Arzu, Constanza und Yudum nun gegenüber Promiflash erklärten, wurde aus dem Geschäftsabschluss nach Drehschluss doch nichts: “Ich bin – ehrlich gesagt – sehr enttäuscht. Ich habe den Deal nicht annehmen können, da die tatsächlichen Bedingungen, Anteile und so weiter, die mir unterbreitet wurden, rein gar nicht mehr dem entsprachen, was mir in der Show angeboten wurde.”

Doch ihren TV-Auftritt bereuen die Gründerinnen trotzdem nicht: “Enttäuscht bin ich. Aber ich bin für die Erfahrung, die ich in der Show gemacht habe, äußerst dankbar. Die Vorbereitungsphase für den Auftritt vor den Löwen und der Austausch mit den Investoren war sehr bereichernd und lehrreich. Ich bin am Ende froh, dass wir teilgenommen haben.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel