Von Trüffelpizza bis Knusper-Sushi: Das Luxus-Menü der Lindner-Hochzeit

Von Trüffelpizza bis Knusper-Sushi: Das Luxus-Menü der Lindner-Hochzeit

07/10/2022

Mögliche Summe für Sansibar-Essen im fünfstelligen Bereich

Von Trüffelpizza bis Knusper-Sushi: Das Luxus-Menü der Lindner-Hochzeit

Die Sansibar auf Sylt ist Kult und so ziemlich das exklusivste Restaurant, das die beliebte Nordseeinsel zu bieten hat. Kein Wunder also, dass sich Finanzminister Christian Lindner für seine Traumhochzeit ausgerechnet diese Location ausgesucht hat. Aufs Geld muss der erfolgreiche Politiker schließlich weniger achten als ein Normalverdiener. Wir haben einen Blick in die Speisekarte geworfen und versuchen so, das Hochzeitsmenü zu skizzieren.

+++Alle Infos zur Lindner-Hochzeit hier noch einmal im Liveticker nachlesen.+++

Vielfältige Speisenauswahl

Wer in der Sansibar schmausen möchte, braucht keine Angst zu haben, dass er bei der Auswahl in der Speisekarte nicht fündig wird. Von typisch maritimen Gerichten wie Fisch über Veggie- und Nudelangebote bis hin zu Sushi ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und auch Klassiker wie Burger, Pommes und Steak sind in der Küche erhältlich. Doch für welches Menü haben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt anlässlich ihrer Hochzeitssause entschieden? Freie Wahl hatten die beiden offenbar nicht, wie Sansibar-Inhaber Herbert Seckler gegenüber RTL verrät: „Wir haben ein Menü, und das machen wir immer.“

Wie genau das Menü aussieht, will er uns zwar nicht verraten, im Netz kursieren aber die ein oder anderen Gerüchte.

Die Vorspeise

Laut „Bild“ soll die Sansibar gleich eine ganze Auswahl an Speisen bereitgestellt haben, um für jeden Geschmack der Gäste gewappnet zu sein.

Die Vorspeisen:

  • Trüffelpizza,
  • Tatar vom U.S. Rind mit Sylter Ei,
  • Sushirolle mit Knuspergamba, Sushirolle mit King Crab, Sashimiauswahl,
  • gebeizter Sockeye-Lachs mit Gurke,
  • Krustentiersalat,
  • Mango-Salatbowl,
  • Carpaccio vom U.S. Rind

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was all das gekostet haben muss, haben wir einen Blick auf die Preise in der Speisekarte geworfen. So kostet die Trüffelpizza mit feinstem Iberico Schinken laut Abendkarte 29 Euro pro Person. Tatar vom U.S. Rind gibt es für 28 Euro und die Sushirollen für jeweils 26 Euro. Lachs steht sogar für über 30 Euro auf dem Angebot und auch das Carpaccio dürfte die 30 Euro weit übersteigen.

Sansibars Vorspeisen-Auswahl – ein Mix quer durch die Karte – kostet laut Restaurant übrigens 50 Euro pro Person. Vielleicht greift das Restaurant bei Veranstaltungen auch auf diesen Preis zurück. Bei etwa 40 Gästen, mit denen Lindner und Lehfeldt geheiratet haben sollen, würden dann alleine die Vorspeisen im vierstelligen Bereich, bei ungefähr 2.100 Euro oder sogar weitaus mehr, liegen.

Die Hauptspeise

Auch beim Hauptgang lässt sich die Sansibar offenbar nicht lumpen und bringt nur das Feinste vom Feinsten auf die Teller. Bei der Polit-Traumhochzeit soll es Folgendes gegeben haben:

  • Nordsee-Steinbuttfilet auf Champagner-Traubenkraut oder
  • U.S. Rinderfilet von der Dan Morgan Ranch,
  • junger Spinat,
  • Knusper-Püree und
  • australischer Trüffel

Den Nordseesteinbutt gibt es laut Abendkarte schon für 75 Euro pro Person, während das U.S. Rinderfilet laut Steakkarte 80 Euro kostet – selbstverständlich ohne Beilagen. Hier lägen wir bei 40 Gästen schon bei über 3.400 Euro.

Der Nachtisch

Wer nach dieser sensationellen Auswahl an Speisen noch immer Hunger hatte, dem soll der typische Sansibar-Kaiserschmarrn serviert worden sein. Und auch der lässt sich etwas kosten – laut Tages- und Abendkarte nämlich 19 Euro pro Person.

Und auch hier wieder die Rechnung: Bei 40 Gästen müsste das Brautpaar für den letzten Gang rund 800 Euro blechen.

Stolzer Menü-Preis

Nach unserer Rechnung würde sich das typische Sansibar-Hochzeitsmenü bei 40 Gästen auf knapp 6.500 Euro belaufen. Nicht eingerechnet sind logischerweise Getränke, wie Champagner, Bier und Wein sowie Softdrinks, die das Paar spendiert haben dürfte.

Und auch die Miete für das Kult-Lokal käme noch hinzu. Man darf davon ausgehen, dass das Hochzeitspaar einen Festpreis vereinbart hat, der im mittleren oder hohen fünfstelligen oder sechsstelligen Bereich liegt.

Und nur um ein Gefühl für die Getränkepreise der Sansibar zu bekommen: Der empfohlene Wein auf der Abendkarte, ein 2018er Paradigm Zinfandel gibt es in der Größe 0,75 ml pro Kännchen für 80 Euro. Der teuerste Wein, ein Dom Pérignon Rosé Luminous, kostet in der 6-Liter-Flasche 39.000 Euro. (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel