Wegen Knieverletzung: Nick Kyrgios sagt Australian Open ab

Wegen Knieverletzung: Nick Kyrgios sagt Australian Open ab

01/16/2023

Nick Kyrgios (27) muss passen. Für den Tennisprofi lief es im vergangenen Jahr nicht wirklich gut. Im Juli musste er wegen eines Ausrasters beim Wimbledon-Turnier eine 17.000-Euro-Strafe zahlen – einen Monat später wurde er wegen einer weiteren Pöbelei von einem Fan verklagt. Im Dezember musste dann seine Freundin wegen einer Niereninfektion ins Krankenhaus. Doch auch 2023 startet für den Sportler mit einem Dämpfer: Er kann nicht wie erwartet bei den Australian Open spielen!

Eigentlich hätte Nick am Dienstag gegen Roman Safiullin auf dem Platz stehen sollen. Bei einer Pressekonferenz in Melbourne sagte er nun aber das ganze Turnier ab. Nachdem eine Zyste an seinem Meniskus entdeckt worden war, sei er einfach nicht fit genug. „Das ist echt brutal. Das ist eines der wichtigsten Turniere meines Lebens. Es war nicht einfach. Das ist jetzt ein schlechtes Timing, aber so ist das Leben. Verletzungen gehören zum Sport dazu“, gab der Australier zu verstehen. Auch wenn er sehr enttäuscht sei, sei alles, was er nun tun könne, nach vorne zu blicken und daran zu arbeiten, wieder zurückzukommen.

Nicks Physiotherapeut, der ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesend war, klärte auf, dass es sich bei der Knieverletzung aber um nichts Ernstes handele. „Wir wollten ihn vor einer weiteren Verletzung oder einer Verschlimmerung der Verletzung bewahren“, erklärte er den Turnier-Rückzug des 27-Jährigen. Nick werde sich nun einer Arthroskopie, einer Gelenkspiegelung, unterziehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel