Weihnachtsfest mit vielen Tränen

Weihnachtsfest mit vielen Tränen

12/26/2020

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen, 49, hat 2020 "eine ganz andere Weihnachtszeit" erlebt. Ihr Weihnachtsfest mit den Töchtern Maud Angelica, 17, Leah Isadora, 15, und Emma Talluhla, zwölf, sei von Tränen geprägt gewesen, wie sie nun bei Instagram schreibt. Gemeinsam hätten sie um den verstorbenen Ex-Mann und Vater Ari Behn (†) geweint.

Prinzessin Märtha Louise: “Wir haben über seinen Verlust geweint… “

Ari Behn nahm sich am 25. Dezember 2019 das Leben. Das Weihnachtsfest wird für Prinzessin Märtha Louise und ihre drei Kinder nie wieder das Gleiche und immer von dem Suizid des Künstlers überschattet sein. Prinzessin Märtha Louise erklärt: "Ari, der geliebte Vater meiner drei Mädchen, ist nicht mehr unter uns. Er hat sich vergangenes Jahr an diesem Tag entschieden, diese Welt zu verlassen. Wir haben heute sein Leben gefeiert, wir haben über seinen Verlust geweint und wie sehr wir ihn vermissen." 

https://www.instagram.com/p/CJPQeQOgIBA/

A post shared by Märtha Louise (@iam_marthalouise)

Prinzessin Märtha Louise ruft Menschen auf, sich Hilfe zu suchen

Der Schriftsteller und Künstler, mit dem die 49-Jährige von 2002 bis 2017 verheiratet war, nahm sich am 25. Dezember das Leben. Er litt an Depressionen. "Das Leben trifft uns alle", meint Prinzessin Märtha Louise nun in ihrem bewegenden Post. "Wir können ihm nicht ausweichen. Wir müssen uns ihm stellen." 




Trauerfeier für Ari BehnBittere Tränen beim Abschied

Daher wolle die norwegische Prinzessin ihre Worte in diesen Tagen vor allem an jene richten, "die sich durch die Feiertage kämpfen müssen". Sie sollen wissen, "dass ihr geliebt werdet, dass ihr gebraucht werdet, dass ihr die Hilfe wert seid, die ihr bekommen könnt". "Bitte sucht euch Hilfe. Bitte sagt, wie es euch geht", appelliert die 49-Jährige. "Ihr werdet geliebt."

Information zu Hilfsangeboten

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der “Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention”.

  • Prinzessin Märtha Louise
  • Ari Behn
  • Todestag
  • Weihnachten
  • Maud Angelica
  • Leah Isadora

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel