Wie Mel Gibson seine Covid-Erkrankung erlebt hat

Wie Mel Gibson seine Covid-Erkrankung erlebt hat

03/04/2021

Wie Mel Gibson seine Covid-Erkrankung erlebt hat

Vor fast einem Jahr im Krankenhaus

Fast ein Jahr ist es her, dass Mel Gibson (65, “Braveheart”) an Covid-19 erkrankt war. Nun spricht er über seine damalige Infektion mit dem Coronavirus. Es gehe ihm heute ganz gut, erklärt er dem US-Entertainment-Programm “Extra” und scherzt, dass er “immer noch allein aufs Klo gehen” könne. Die Covid-Erkrankung sei dennoch seltsam gewesen: “Es fühlt sich überhaupt nicht natürlich an. Es fühlt sich nicht wie irgendwas anderes an, das du jemals gehabt hast.” Er habe sich eine Zeit ziemlich “lausig” gefühlt, habe aber zu keinem Zeitpunkt beatmet werden müssen.

Ein Sprecher des Hollywoodstars erklärte im vergangenen Sommer dem US-Magazin “People”, dass Gibson im April 2020 positiv getestet worden war. Demnach wurde der Schauspieler mit dem Arzneistoff Remdesivir behandelt und musste gut eine Woche im Krankenhaus verbringen. Später sei Gibson dann mehrfach negativ auf das Virus und positiv auf Antikörper getestet worden.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel