"Winnetous kleine Schwester" ist tot

"Winnetous kleine Schwester" ist tot

11/23/2021

Marie Versini ist tot. Die Schauspielerin, die vor allem mit der Rolle der Nscho-Tschi in den "Winnetou"-Filmen der 1960er-Jahren bekannt wurde, wurde 81 Jahre alt. "Marie Versini ist am 22.11.2021 in Guingamp/Frankreich gestorben.Sie dankt allen ihren Fans für ihre Freundschaft und Loyalität", heißt es auf ihrer Homepage. Über die Todesursache ist noch nichts offiziell bekannt.

Schauspielerische Überfliegerin

Marie Versini kam am 10. August 1940 in Paris zur Welt, studierte in ihrer Heimatstadt an der renommierten Schauspielschule Conservatoire national supérieur d'art dramatique. Schon mit 17 wurde sie Ensemblemitglied des legendären Theaters Comédie-Française.

In Deutschland wurde sie 1963 in "Winnetou 1. Teil" bekannt. Sie spielte Nscho-Tschi, die kleine Schwester des von Pierre Brice (1929-2015) verkörperten Titelhelden. Nscho-Tschi starb bereits in diesem ersten Film, kehrte aber 1966 von Versini gespielt in der freien Adaption "Winnetou und sein Freund Old Firehand" zurück. Außerdem spielte Versini in diversen Karl-May-Verfilmungen mit, zum Beispiel in "Der Shut" und "Durchs wilde Kurdistan".

Später war die Darstellerin vor allem im französischen Fernsehen zu sehen. 2016 hatte sie eine Gastrolle in der deutschen "Winnetou"-Neuverfilmung. Verbunden wurde Versini aber in der Öffentlichkeit hauptsächlich mit Nscho-Tschi. Ihre Autobiografie nannte sie "Ich war Winnetous Schwester".

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel