Wird ihr Sohn Henrik gemobbt, weil er ein Royal ist?

Wird ihr Sohn Henrik gemobbt, weil er ein Royal ist?

05/17/2021

Im Spätsommer 2019 zogen Prinz Joachim, 51, und seine Familie von Dänemark nach Paris. Offiziell wegen einer militärischen Weiterbildung Joachims, die genau ein Jahr später in einen neuen Job mündete. Hinter vorgehaltener Hand wird jedoch getuschelt, dass sich die Konkurrenz zu Prinz Frederik, 52, und Prinzessin Mary, 49, zugespitzt hatte und Joachim und seine Frau Prinzessin Marie, 45, mit den Kindern deshalb weichen mussten. Dass der Ortswechsel nicht freiwillig war, deutete Marie in einem Interview mit der norwegischen Zeitung "Seg og Hör" im Juli 2020 an.

Prinzessin Marie sorgt sich um ihren Sohn

Prinz Henrik, 12, und Prinzessin Athena, 9, besuchen jetzt die Internationale Schule in der französischen Hauptstadt und nicht alles ist rosarot im Schulalltag. In einem aktuellen Interview mit der französischen Zeitschrift "Point de Vue" sagt die besorgte Mutter Prinzessin Marie: "Ich sorge mich nicht so sehr um Athena. Sie ist mit ihrer Familiengeschichte gut im vertraut. Doch für Henrik ist die Sache anders. Er macht es nicht so recht, daran erinnert zu werden, wer er ist. Kinder sind nicht immer nett zueinander." Doch der kleine Prinz bleibt tapfer, fügt Marie hinzu. "Er sagte zu mir: 'Mama, ist es ok. Hauptsache wir sind zusammen."




Dänische Royals Prinz Henrik feiert Geburtstag

Dänische Royal-Experten sorgen sich

In Dänemark bleiben Prinzessin Maries Äußerungen nicht ungehört. Im Debatten-Podcast "Det, vi taler om" (auf Deutsch: "Worüber wir sprechen") meint Royal-Experte Jacob Heinel Jensen: "Es geht darum, dass er [Prinz Henrik] gemobbt wird. Er mag es daher nicht, dass er ein Prinz wird und will nicht Prinz genannt werden." Moderatorin Ditte Okman darauf hin, dass Prinz Henrik ein netter und eher schüchternen Junge ist. Ihr sei aufgefallen, dass Marie im Interview auch über den Unterschied zwischen dem dänischen und dem französischen Schulwesen gesprochen habe und erklärte, dass die Kinder in Frankreich zwar weiter im Schulstoff seien, jedoch würde in Dänemark mehr Wert darauf gelegt werden, dass es den Kindern in der Schule gut geht und sie sich gut entwickeln.

Verwendete Quellen: Dana Press, pointdevue.fr

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel