Wurde Herzogin Meghan beim Begräbnis der Queen gedemütigt?

Wurde Herzogin Meghan beim Begräbnis der Queen gedemütigt?

09/21/2022

Fans sind außer sich! Nachdem Herzogin Meghan (41) mit Prinz Harry (38) vor zwei Jahren aus dem königlichen Palast auszog und nach Kalifornien ging, gab das Paar in der Show von Oprah Winfrey (68) ein Enthüllungsinterview über die britische Monarchie. Das hat dem Königshaus nicht gefallen. Seitdem werden die beiden angeblich mit Konsequenzen für ihr Verhalten bestraft. Harry wurde es beispielsweise verboten, bei der Beerdigung von der Queen (✝96) eine Militäruniform zu tragen, wie der Rest seiner Familie. Wollte man auch Herzogin Meghan beim Begräbnis absichtlich demütigen?

Wie RTL berichtet, gehen derzeit Meghans TV-Bilder, auf denen sie von einer riesigen gelben Kerze beim Staatsbegräbnis verdeckt wird, im Internet viral. Auf Twitter seien sich viele sicher, dass die Herzogin absichtlich durch den Kamerawinkel unkenntlich gemacht werden sollte. „Als ich die Beerdigung live verfolgte, fiel mir auf, dass man Meghans Gesicht bei der Beerdigungszeremonie nicht sehen konnte“, schrieb ein User. Ein anderer riecht eine Verschwörung: „Diese weiße Kerze wurde absichtlich aufgestellt, um Meghans Schwarzsein zu verdecken. Rassismus im Herzen der britischen Monarchie.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel