Wutrede bei Instagram: Nino de Angelo wehrt sich gegen Alkohol-Kommentare

Wutrede bei Instagram: Nino de Angelo wehrt sich gegen Alkohol-Kommentare

01/05/2023

„Ihr Schwachköpfe, die ihr hier so ’ne K***e postet!“

Wutrede bei Instagram: Nino de Angelo wehrt sich gegen Alkohol-Kommentare

Nino de Angelo wehrt sich gegen Alkohol-Kommentare

Frohes neues Jahr? Das wäre es für Nino de Angelo wohl gewesen, wenn einige seiner Follower sich mit ihren Kommentaren zu seinem letzten Instagram-Video zurück gehalten hätten. Im Clip genehmigt sich der 59-jährige Sänger einen Wodka mit eingelegter Birne – und startet damit eine Diskussion über seinen Alkoholkonsum. Grund genug für Nino, den „kleinen Pi**nelken“ in seiner Kommentarspalte eine ganz besondere Neujahrs-Botschaft zu widmen, wie im Video oben zu sehen ist.

Besorgte und mahnende Kommentare

„Leute, denkt dran, jeder braucht eine Basis vorm Trinken! Meine Basis ist Williams Birne mit Wodka. (…) Dann hab ich die beste Basis für den Rotwein heute Abend“, erklärt Nino de Angelo in besagtem Instagram-Video, das die Gemüter seiner Follower so erhitzt hat. „Wer klüger trinkt hat mehr vom Leben“, schreibt er noch zu dem Clip. In der Kommentarspalte häufen sich schnell besorgte, aber auch mahnende Kommentare in Bezug auf seinen Alkoholkonsum.

„Es ist so schade für Dich, bitte hör auf zu trinken, das macht dich kaputt“, „Schade das du es nicht durch gehalten hast, auf Alkohol zu verzichten“ oder „Sie sind kein Alkoholiker? Was für ein Selbstbetrug!“, lauten nur einige der Kommentare zu dem Video.

Erst im August 2022 hatte Nino seine Fans geschockt, als er nach sechs Monaten Abstinenz verkündete hatte, wieder Alkohol zu trinken. Durch Alkohol- und Drogenexzesse hatte er zuvor jahrelang seine Gesundheit gefährdet.

Lesetipp: Nino de Angelo: „Für mich gehörte früher Koks zum Alltag wie Kaffeetrinken“

Nino mussten drei Bypässe gelegt werden und er leidet an der unheilbaren Lungenkrankheit COPD.

Gegen die Vorwürfe, ein Alkoholiker zu sein, wehrt sich Nino in einem neuen Instagram-Beitrag vehement. Versteckt in seinen Neujahrsgrüßen wettert er gegen die „’Pi**nelken“, die „dumme Kommentare“ unter sein Wodka-Video gepostet haben: „Ich bin weder Alkoholiker noch sonst irgendeine Scheiße, die ihr euch in eurer K**kbirne ausmalt.(…) Ich kümmere mich auch nicht, um den Scheiß den ihr macht. Denkt mal darüber nach, ihr Schwachköpfe, die ihr hier so eine K**ke postet unter meinen Beiträgen!“ Es gehe niemanden etwas an, wenn er an Silvester „einen Wodka und einen Rotwein“ trinkt.

„Könnt Ihr nicht alle vor Eurer eigenen Sch*iß-Haustür kehren? Eure dummen Kommentare gehen mir auf den Sack. Ihr kleinen P**snelken! Ich flippe aus, wenn ich so was lese! Lasst Menschen in Ruhe! Ihr könnt mich mal!“, wettert Nino.

RTL hat Nino de Angelo zu einem Statement zu seiner Neujahrsansprache angefragt. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel