Bares für Rares: So viel Geld hat Walter Lehnertz immer dabei

Bares für Rares: So viel Geld hat Walter Lehnertz immer dabei

08/02/2019

Kunst- und Antiquitätenhändler Walter Lehnertz, 52, gehört zu den Lieblingen bei der beliebten Trödel-Show “Bares für Rares”. Der Schätzchen-Sucher, der von den Fans liebevoll “Waldi” genannt wird, schlägt in der ZDF-Show gerne mal zu und ertrödelt sich antike Stücke. 

Bares für Rares: So viel Geld hat Waldi immer dabei

Doch solche Antiquitäten können natürlich auch mal eine ordentliche Stange Geld kosten. Im Interview mit rheinländisches Portal “Jeckes.net” erklärte der Kult-Händler nun, wie viel er und seine Kollegen immer im Portemonnaie dabei haben. Zunächst stellte er klar: “Das kommt auf die Spezialisierung an. Schmuckhändler haben logischerweise immer etwas mehr dabei. Was mich angeht – und das ist bei einigen Kollegen ähnlich – habe ich meistens zwischen 10.000 und 15.000 Euro dabei. Wenn mal etwas Außergewöhnliches kommt und schnell mehr Geld benötigt wird, leihen wir Händler uns auch untereinander etwas.”

"Bares für Rares"

Die Highlights aus Staffel 9

Böse Vorwürfe gegen “Bares für Rares”

Der beliebten Sendung wurde in der Vergangenheit nachgesagt, nicht authentisch zu sein. Laut Walter Lehnertz aber völliger Quatsch. “Die Experten sind echt, die Anbieter sind echt und wir sind echt. Und tatsächlich haben wir vorher keine Ahnung, was uns da angeboten wird. Da wird ein riesiges Bohei drum herum veranstaltet. Die Waren werden peinlichst genau abgedeckt und versteckt, manchmal finde ich das fast schon ein bisschen lächerlich. Wir bekommen auch keine Tipps von den Experten oder können uns sonst irgendwie vorbereiten”, erklärte der Händler zu den Vorwürfen und führte aus: “So etwas könnte sich das ZDF ja gar nicht erlauben als öffentlich-rechtlicher Sender. Wenn das heraus käme, würde der Horst Lichter doch keinen Job mehr bekommen.”

Verwendete Quellen: Jeckes.net, ZDF

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel