Boetzkes sorgt für Lacher: Lustiger Versprecher in der "Tagesschau"

Boetzkes sorgt für Lacher: Lustiger Versprecher in der "Tagesschau"

12/10/2021
  • Claus-Erich Boetzkes hat am Donnerstag in der 15-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“ für Lacher gesorgt.
  • Besonders auf Twitter amüsierten sich die User über seinen Versprecher.

Mehr News zu TV & Streaming finden Sie hier

In der 15-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“ am Donnerstag ist es zu einem lustigen Versprecher gekommen. Sprecher Claus-Erich Boetzkes verwechselte den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz mit dem ehemaligen Kanzler Helmut Kohl.

„Guten Tag, meine Damen und Herren. Willkommen zur ‚Tagesschau'“, begrüßte Claus-Erich Boetzkes die Zuschauerinnen und Zuschauer zunächst wie gewohnt. „Es ist wahrlich kein sanfter Einstieg in die neue Bundesregierung in Zeiten der Pandemie“, fuhr er fort.

„Bereits an seinem ersten Arbeitstag schaltet sich Kanzler Kohl mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder zusammen.“

Peinliche "Tagesschau"-Panne: Jens Riewa nennt Armin Laschet mehrfach "Bernd"

„Tagesschau“-Versprecher belustigt Twitter-User

Boetzkes schien sein Fehler nicht aufgefallen zu sein, er sprach ungerührt weiter. Auch die „Tagesschau“ nahm ihm seine Verwechselung offenbar nicht übel: Kurz danach war der Ausschnitt auf dem offiziellen Twitter-Account zu sehen. Das Team der „Tagesschau“ forderte die User gewitzt dazu auf, den Tweet zu liken, falls sie Helmut Kohl noch kennen würden.

Darunter sammelten sich belustigte Kommentare. „Ich habe es doch die ganze Zeit gewusst. Von wegen Merkel-Regierung. Still und heimlich hat Helmut Kohl im Hintergrund weiter die Fäden gezogen. Jetzt ist es raus“, scherzte etwa ein Twitter-Nutzer.

„Ja, gut, wir hatten uns jetzt so daran gewöhnt, dass es eigentlich Kanzlerin heißen muss, wenn dann mal der seltene Fall eines Kanzlers auftritt, kann man sich da schon mal vertun“, meinte ein anderer User.

Wieder in den 1980er Jahren angelangt?

„‚Ghostbusters‘ läuft im Kino, Jörg Draeger rennt wieder durch Sat.1 und ‚Kanzler Kohl‘ ertönt es aus der ‚Tagesschau‘. Wir leben offiziell im Jahr 1989“, schrieb ein weiterer User. Eine andere Nutzerin kommentierte: „Ist nicht leicht für uns alle nach 16 Jahren Mutti…“

Helmut Kohls Amtszeit als Bundeskanzler von 1982 bis 1998 war die bisher längste in der Bundesrepublik Deutschland. Auf ihn folgte Gerhard Schröder, der das Amt bis 2005 innehatte. Angela Merkels Amtszeit endete am vergangenen Mittwoch nach 16 Jahren. Sie übergab an den neuen Bundeskanzler Olaf Scholz.

Lesen Sie auch: „Tagesschau“-Panne: Unbekannter Moderator muss überraschend die 20-Uhr-Nachrichten übernehmen © 1&1 Mail & Media/spot on news

Olaf Scholz hat im Bundestag den Amtseid als neuer Bundeskanzler abgelegt

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel