Drehstopp und Evakuierung bei Promi-Realityshow

Drehstopp und Evakuierung bei Promi-Realityshow

08/26/2021

Schon in der fünften Folge mussten die regulären Dreharbeiten von „Kampf der Realitystars“ kurzzeitig unterbrochen werden. Jetzt wurde es für die Promis noch ernster. Sie mussten wegen des schlechten Wetters ihre Unterkunft verlassen. 

Bei riesigen Wellen, Sturm und ständigem Regen ist die Sala mit Meerblick plötzlich gar nicht mehr so ein schöner Ort zum Relaxen. Während es die einen noch sportlich nehmen, packt die anderen die pure Angst und Verzweiflung. 

„Soll ich hier verrecken?“ 

„Was für Kämpfer wären wir, wenn wir so einem Sturm nicht trotzen könnten?“, fragt sich Jenefer Riili. Wesentlich weniger spaßig findet Kader Loth die Situation. „Heute geht die Welt unter. Ich bin doch nicht hierhergekommen, um mein Leben zu riskieren. Wenn die Wellen so über das Dach schießen, dann verschwindet die Sala“, fürchtet sie. „Dieser Ort ist für mich nicht sicher. Blitz, Donner und Gewitter. Soll ich hier verrecken? Das überlebt kein Mensch!“

In Thailand tobt ein Sturm und es regnet in Strömen.(Quelle: RTLzwei )

Auch Andrej Mangold hat so seine Bedenken und staunt über die Naturgewalt: „Es ist einfach verrückt. Wir sind hier an einem extrem schönen Fleckchen Erde. Aber innerhalb von Sekunden kann sich hier alles um hundertachtzig Grad drehen.“ 

Der Wind ist stärker 

Zunächst versuchen die Mitarbeiter der Produktion noch, die Sala einigermaßen wetterfest zu machen, kleben die Terrasse zum Beispiel mit einer Plane ab. Doch der Wind ist stärker, wirbelt Gartenmöbel und Küchenutensilien durch die Gegend.   

Die Folge: Evakuierung für alle Stars. In Bussen werden die Teilnehmer zum Hotel gebracht. Der Schock sitzt tief. „Die Evakuierung kam rechtzeitig. Unsere Stars waren zu keinem Zeitpunkt in unmittelbarer Gefahr“, versichert RTLzwei. Die Promis liegen sich trotzdem in den Armen, als wären sie dem Tod von der Schippe gesprungen.  

  • Promis plaudern aus : Bei diesen Formaten gibt es am wenigsten Kohle
  • Erst knutschen, dann kuschen : Ihn schmeißt die Bachelorette vorm Finale raus
  • „Kampf der Realitystars“ : Dieser Promi verdient das meiste Geld

Nach dem Unwetter kann das Spektakel dann seinen gewohnten Lauf nehmen. Die beiden Neuzugänge Aminata Sanogo und Luigi „Gigi“ Birofio müssen nach nur 24 Stunden einen oder eine ihrer neuen Mitbewohner oder Mitbewohnerin rauswählen. Sie entschieden sich für Chris Broy. Von den übrigen Teilnehmern wurde dann noch Mike Heiter nach Hause geschickt. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel