„Grill den Henssler“: Reiner Calmund und Steffen Henssler werden laut

„Grill den Henssler“: Reiner Calmund und Steffen Henssler werden laut

10/26/2020

Die Herbst-Staffel von „Grill den Henssler“ ist gestartet. Endlich darf der TV-Koch Steffen Henssler wieder vor Publikum kochen. Roman Weidenfeller, Charlotte Würdig und Joey Heindle kochten in der Auftaktfolge gegen den Henssler. Beim letzten Gang gabs allerdings ordentlich Zoff.

Nach zwei Staffeln ohne Publikum darf „Grill den Henssler“ wieder vor Publikum aufgezeichnet werden. Ganz zur Freude von Steffen Henssler (48). Der ließ sich zu Beginn ordentlich feiern und sprang zur Begrüßung erstmal auf die Küchenzeile. 

Doch es ging nicht so rosig weiter. Es haperte schon bei der Vorspeise, denn mit der Schweizer Spezialität „Capuns – Gefüllte Mangold-Päckchen“ konnte der Profikoch so gar nichts anfangen und meckerte: „Joey ist ein richtiger Drecksack, mit so einem Gericht hier anzukommen.“ Schließlich musste er sich die Zubereitung bei Joey Heindle (27) sogar abschauen.

Den Hauptgang bereitete der Fußball-Weltmeister von 2014 Roman Weidenfeller (40) tiefenentspannt und seelenruhig zu. Sein Gericht „Kalbsgeschnetzeltes mit Paprika und Kroketten“ war so gar kein Problem für ihn.

Hauptsächlich plauderte der Fußballer mit Moderatorin Laura Wontorra (31), was Gastcoach Christian Lohse (53) ziemlich stresste. Er rief Weidenfeller dauernd die nächsten Schritte zu, doch der Fußballer hörte nicht hin. Der Ex-Torwart meinte, Lohse sei eben nicht Jürgen Klopp (53). „Da bin ich gesprungen, wenn der Klopp in der Kabine oder auf dem Platz geschrien hat“, so Weidenfeller.

„Grill den Henssler“: Steffen patzt bei Nachspeise

Zu ordentlich Zoff kam es allerdings bei der Nachspeise von Charlotte Würdig (42) und Steffen Henssler. Auf dem Speiseplan stand ein „Karottenkuchen mit Orange und Vanille-Frosting“. Der TV-Koch patze bei dem Teig und auch die Füllung wollte nicht gelingen.

Nach der Verkostung meckerte Christian Rach (63): „Thema verfehlt“ über Hensslers Nachspeise. Mirja Boes (49) war wenig begeistert und verglich Hensslers Nachspeise mit einem „Puck beim Eishockey“. Auch Charlottes Karottenkuchen bekam ordentlich Kritik, dieser sei „hart wie eine Diskusscheibe“, so Rach. 

Reiner Calmund entschuldigt sich für Jurymitglieder

Da platzte dem Feinschmecker Reiner Calmund (71) der Kragen, denn er fand die Kritik seiner Kollegen ziemlich respektlos: „Wenn ich irgendwo als Gast zum Essen eingeladen bin, hab pausenlos gute Gänge, und nur das Dessert schmeckt mir nicht richtig, dann fang ich doch nicht an, mich auszukotzen: ‚Was ist das denn für eine Scheiße, die du heute gekocht hast?‘ Es war fantastisch!

Reiner Calmund bei „Grill den Henssler“(© TVNOW / Frank W. Hempel)

Calmund bewertete beide Teller hoch, da konnte Rach nur noch lachen und meinte: „Das ist doch eine Witz-Veranstaltung!“ Reiner Calmund ließ sich davon nicht beeindrucken, stand extra auf und bedankte sich bei den Promi-Köchen und meinte mit Blick auf Christian Rach und Mirja Boes: „Ich entschuldige mich für die beiden Ekelpakete, die hier sitzen.

„Grill den Henssler“ kommt jeden Sonntag um 20.15 Uhr auf VOX. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Henssler eine Aufzeichnung sogar abbrechen musste, weil er sich am Arm verletzte.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel