"Immer wieder sonntags": Stefan Mross singt für Flutopfer

"Immer wieder sonntags": Stefan Mross singt für Flutopfer

07/19/2021

TV-News des Tages im GALA-Ticker:

19. Juli 2021

“Immer wieder sonntags”: Stefan Mross zeigt sich solidarisch mit den Flutopfern

Eigentlich ist Stefan Mross, 45, am Wochenende ein Garant für gute Laune und einen entspannten Morgen. Doch in seiner ARD-Sendung "Immer wieder sonntags" schlägt der Moderator in der Ausgabe vom 18. Juli 2021 ernstere Töne an. Die Flutkatastrophe und ihre Auswirkungen in Deutschland und Österreich lassen den Entertainer nicht unberührt. "Wir haben ganz, ganz schlimme Bilder gesehen und viele von Ihnen haben Schlimmes erlebt", erklärt der Schlagerstar zu Beginn seiner Sendung und richtet berührende Worte an die Betroffenen: "Liebe Bürger in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz und mittlerweile auch in Bayern, Sachsen bis rüber nach Österreich: Ihr seid nicht alleine da draußen."

Als Zeichen der Solidarität singen verschiedene Interpreten ein Lied für die Opfer der Flutkatastrophe. "Wir ziehen an einem Strang, bauen eure Heimat wieder auf … wir sind die Welt und für sie da …" , heißt es darin. Zeilen, die sich zu bewahrheiten scheinen. Die Verbundenheit mit den Opfern in allen betroffenen Regionen in Deutschland scheint riesig. Helfer aus der ganzen Bundesrepublik sind in den Krisengebieten eingetroffen und die Spendenbereitschaft ist groß.

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel