Keine Impfung: "Steirerkrimi"-Engagement von Eva Herzig ruht

Keine Impfung: "Steirerkrimi"-Engagement von Eva Herzig ruht

06/06/2021

Wien (dpa) – Das Drehbuch für den nächsten “Steirerkrimi” wird wegen einer fehlenden Corona-Impfung einer Schauspielerin überarbeitet.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Harry und Meghan wieder Eltern: Das steckt hinter dem Namen ihrer Tochter
  • Über seine Tochter: Reiner Calmund hatte “Tränen in den Augen”
  • Royals: “Lili” ist da – Prinz Harry und Meghan begrüßen Tochter
  • Royals: “Lili” ist da – Prinz Harry und Meghan begrüßen Tochter

Darstellerin Eva Herzig, die in der Krimireihe die Rolle einer Expertin der Spurensicherung hat, will sich nach eigenen Angaben nicht gegen Covid-19 impfen lassen – das Engagement der 48-Jährigen wurde daraufhin ausgesetzt. Der Österreichische Rundfunk (ORF) teilte am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit: “Der Produzent hat seine Kopartner ORF und ARD von seiner Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Eva Herzig zeitlich auszusetzen, informiert.” Die Krimis sind auch im Ersten zu sehen.

Vom ORF hieß es zudem: “Das Drehbuch für den Dreh ohne Frau Herzig wird derzeit überarbeitet. Ihre Rolle bleibt Eva Herzig aber grundsätzlich.” Man versuche nun gemeinsam, “sämtliche produktionsrelevanten Aspekte, persönlichen Rechte und Sorgfaltspflichten respektvoll in Einklang zu bringen”.

Unterhaltung

Sarah Engels zeigt ihren Babybauch

Nur auf ersten Blick normal: Video zeigt Biden-Ausflug

Sänger Robbie Williams zeigt seine Glatze

Madonnas Sohn ist extravagant wie seine Mutter

Gabriel Kelly: Der Musiker-Sprössling rappt jetzt

Michael Ballack: Sein Blick verrät alles

Boris Johnson hat geheiratet

So kämpft Will Smith gegen die Corona-Pfunde

Verlangen von Schröder-Ex – Nachfolgerin erzürnt

John Cena entschuldigt sich in Video bei China

Prinzessin Kate versucht sich als DJane

Elliot Page teilt erstes Oben-Ohne-Foto nach Brustentfernung

Ikke Hüftgold erhebt schwere Vorwürfe gegen Sat.1

Poptitan sorgt mit Mallorca-Video für Aufsehen

Schwere Vorwürfe und drastische Worte von Prinz William

Die Schauspielerin hatte sich im Mai zu dem Fall geäußert. Der “Bild am Sonntag” sagte Herzig nun: “Diese Impfung ist mir noch zu unerforscht.” Auf dpa-Anfrage betonte die Schauspielerin, wegen Berichten zu Nebenwirkungen und wegen möglicher Langzeitfolgen habe sie noch Zweifel zu Covid-Impfstoffen. “Deswegen ist das etwas, das ich mir nicht in meinen Körper injizieren lassen will.”

Die Produktionsfirma Allegro Film begründete in einer Stellungnahme die Entscheidung, das Engagement Herzigs auszusetzen, mit Sorgfaltspflicht. Die nächste “Steirerkrimi”-Produktion sei für den Herbst angesetzt. Es sei zu befürchten, dass die Infektionszahlen dann bei Nichtgeimpften ansteigen könnten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel