München Mord: Auf der Straße, nachts, allein

München Mord: Auf der Straße, nachts, allein

10/05/2020

München (dpa) – Ein toter Callboy liegt tot an der Isar, und einer der Münchner Ermittler in dem Fall hat eine neue Flamme.

+++ Aktuelle Promi-News +++
  • Mr. Ravensburger: Promi-Geburtstag vom 6. Oktober 2020: Otto Julius Maier
  • Bei 32.000-Euro-Frage: “Wer wird Millionär?”-Kandidatin verzweifelt an Zusatzjoker
  • Bezug zu ihrer Vergangenheit: Hatte die Queen einen Geheimplan für Meghan und Harry?
  • Vorerst gibt es einen Drehstopp: Keine neuen Folgen von “4 Hochzeiten und eine Traumreise”

Das sind zwei Dinge, die nur auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben im sechsten Fall der ZDF-Krimireihe “München Mord” aus dem Jahr 2017. “Auf der Straße, nachts, allein”, am Dienstag um 20.15 Uhr als Wiederholung auf ZDFneo zu sehen, ist Krimi und Drama zugleich.

Eine Spaziergängerin entdeckt am Flussufer die Leiche eines jungen, gut aussehenden Mannes, dem in den Bauch geschossen wurde. Bevor die Suche nach dem Täter beginnen kann, muss das Ermittlertrio Ludwig Schaller (Alexander Held), Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) erstmal herausfinden, wer der Tote überhaupt ist.

Unterhaltung

Nico Schwanz und Julia Prokopy erwarten ein Baby

Erster Auftritt: So klingt der royale Nachwuchs

Heidi Klum zeigt Tanzeinlage mit ihren Töchtern

Hollywood-Star auf offener Straße niedergeschlagen

Nina Neuer spricht offen vor der RTL-Kamera

Daniela Katzenberger sorgt mit Maskenfoto für Aufregung

Natalia Wörner klagt Bildungssystem in Deutschland an

Gwyneth Paltrow zeigt sich hüllenlos auf Instagram

Gwyneth Paltrow zeigt sich hüllenlos auf Instagram

"The Rock" macht sich für Joe Biden und Kamala Harris stark

Seltener privater Einblick: Weltstar zeigt sich völlig verändert

Kati Witt: Mega-Gage für Nackt-Shooting im "Playboy"

Ilka Bessin hat abgenommen

Andrea Sawatzki über Corona-Krise: "Es gibt fiese Unterschiede bei Schülern"

Motsi Mabuse warnt vor Corona-Schäden für Kinder

Schnell führt die erste Spur die Ermittler ins Rotlichtmilieu. Sie vermuten, dass es sich bei der Leiche um einen Callboy handelt. Um den Namen herauszufinden, engagiert Kommissarin Flierl auf eigene Faust einen charmanten Sexarbeiter. Der deckt schließlich die Identität des getöteten Kollegen auf: Holger Gerl (Tilman Strauß).

Der Besitzer eines Kiosks in der Nähe des Tatorts gerät ins Visier der Ermittler. Er kannte den Toten, stellt sich aber als besonders stur heraus und will nicht reden. Kommissar Schaller versucht, ihn mit seinen eher unkonventionellen Mitteln zu überführen. Auf die Hilfe seiner Kollegen kann er dabei nur bedingt hoffen.

Die neue Beziehung von Kommissar Neuhauser zu einer Frau, von der er fast besessen zu sein scheint, belastet derweil das Trio. Pikant wird es für den Ermittler, als sich herausstellt, dass die neue Dame seines Herzens in den Fall involviert ist. Das wirft den coolen Kommissar gehörig aus der Bahn und führt zu noch mehr Verstrickungen in dem sowieso schon komplizierten Fall, der immer dramatischer wird.

Regisseur Anno Saul entwirft ein Krimi-Drama, gezeichnet von Charakteren, die von Gier, Eifersucht und Leidenschaft getrieben sind. Auch ein großer Dichter kommt zu Wort: Friedrich Hölderlin (1770-1843). Seine Kurzode “Menschenbeifall” bekommt das Schlusswort. “An das Göttliche glauben die allein, die es selber sind…”

Und wie das Krimi-Drama endet? So wie viele Dramen. Mit enttäuschten Hoffnungen, Verzweiflung und ganz krimitypisch mit einer weiteren Leiche.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel