Ohne Altersgrenze und Mindestgröße: Alles neu bei "Germany’s next Topmodel"

Ohne Altersgrenze und Mindestgröße: Alles neu bei "Germany’s next Topmodel"

01/27/2021
  • Zum 16. Mal sucht Heidi Klum ab Februar “Germany’s next Topmodel”.
  • Nicht nur wegen der Corona-Pandemie ist in dieser Staffel einiges neu.
  • Das Thema “Diversity” spielt 2021 eine größere Rolle denn je.

Mehr GNTM-News finden Sie hier

Mit “Germany’s next Topmodel” brachte Heidi Klum 2006 ein ganz neues Format nach Deutschland. Am 4. Februar 2021 beginnt bereits die 16. Staffel der Show (donnerstags, 20:15 Uhr auf ProSieben), die sich Jahr für Jahr ein bisschen weiterentwickelt. Wo es am Anfang noch um Größe und Gewicht ging, wird heute Diversität großgeschrieben.

Und auch für die neue Staffel haben Heidi Klum und ihr Team sich wieder Neues ausgedacht. Während logistische Veränderungen der Corona-Pandemie geschuldet sind – statt in Los Angeles drehte man in Europa – gibt es auch inhaltliche Neuerungen. “Dieses Jahr ist alles anders”, verspricht Klum.

“Diversity” spielt bei GNTM eine große Rolle

Schon in den vergangenen Staffeln wurde das Casting für die Show diverser: Man driftete weg von Standard-Modelmaßen, mehrfach gab es Plus-Size- und Transgender-Kandidatinnen. Inzwischen gibt es auch die Mindestgröße von 1,76 Metern nicht mehr. In einer Pressekonferenz zur neuen Staffel bestätigt Heidi Klum: Alter, Größe, Figur und Geschlecht haben beim Casting dieses Jahr keine Rolle gespielt. Wichtiger seien Persönlichkeit und Präsenz vor der Kamera.

“Ich suche nach einem Mädchen, das Star-Appeal hat, das sich wie ein Chamäleon verwandeln kann. Aber dabei immer noch authentisch bleibt”, erklärt Heidi Klum in einer Pressemitteilung. “Ich möchte die Freude am Job in ihren Augen sehen und selbst dabei verzaubert werden.”

Nicht nur gibt es dieses Jahr mehrere Kandidatinnen, die mit einer Größe unter 1,70 Metern nicht der gängigen Größe entsprechen, sondern es gibt auch erstmals eine gehörlose Kandidatin, die mittels Gebärdensprache kommuniziert.

Berlin statt Los Angeles

Zum ersten Mal wurde die gesamte Staffel komplett in Europa produziert. Die Corona-Pandemie machte einen mit vielen Reisen verbundenen Dreh in Los Angeles unmöglich, es musste ein neues Konzept her. Und so wurde die 16. Staffel mithilfe eines aufwendigen Hygienekonzepts in Berlin produziert, laut GNTM-Website mit Zwischenstopps in den “aufregendsten Modemetropolen und an den atemberaubendsten Plätzen Europas”.

Diese Promigäste und Gastjuroren sind dabei

Seit mehreren Staffeln wird Heidi Klum nicht mehr von festen Juroren unterstützt, sondern lädt wechselnde Gastjuroren aus Mode und Entertainment ein, eben ihr Platz zu nehmen. Einige prominente Gäste der neuen Staffel wurden schon verraten: In einem Instagram-Clip sind unter anderem zwei alte Bekannte zu sehen: So werden offenbar Stefanie Giesinger, Siegerin der neunten GNTM-Staffel, sowie die Zweitplatzierte der sechsten Staffel, Rebecca Mir, als Gastjuroren mit dabei sein. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll auch Modemacher Wolfgang Joop wieder im Jury-Stuhl Platz nehmen.

Auch ein eher ungewöhnlicher Gast ist mit von der Partie: Otto Waalkes. Der Komiker ist ganz kurz in dem Instagram-Video zu sehen. Welche Rolle er in der Casting-Show einnehmen wird, wird daraus aber nicht ersichtlich.

Zuvor hatte Klum bereits verraten, dass Sänger Bill Kaulitz ebenfalls als Gastjuror auftreten wird.

Tokio Hotel steuern auch den diesjährigen GNTM-Titelsong “White Lies” bei. Neben Bill Kaulitz werden in der 16. Staffel unter anderem auch der französische Designer Thierry Mugler und die Starfotografen Ellen von Unwerth sowie Rankin zu sehen sein. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Starttermin? Casting-Tour? Das ist dieses Jahr bei GNTM anders

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel