Silvia Wollny verrät kuriose Geschichte: So kam sie ins TV

Silvia Wollny verrät kuriose Geschichte: So kam sie ins TV

09/02/2021

Als Mutter der Realityshows wird Silvia Wollny oft bezeichnet. Mit mütterlichen Ratschlägen an ihre jüngeren Kollegen hält sich die 56-Jährige aber lieber zurück. Ihr Einstieg ins Showgeschäft war immerhin eher ein ungewöhnlicher Zufall. 

Wer so dick im Geschäft ist, der muss wissen, wie der Hase läuft. Das dachte sich jedenfalls Cathy Hummels. Die Moderatorin von „Kampf der Realitystars“ fragte Wollny nämlich, welchen Tipp sie ihren jüngeren Realitystarkollegen geben könne. „Ey Leute, was soll ich denn da sagen?“, platzte es aus der Rheinländerin heraus.

„Da hab ich 300 Tacken gekriegt“

Und dann begann Wollny aus dem Nähkästchen zu plaudern und verriet, wie es überhaupt zu ihrer TV-Karriere kam. „Ich war in ’ner Talkshow. Da kam da eine und fragte: ‚Hast du mal Bock?‘ Ey, da hab ich 300 Tacken gekriegt, wer hätte das denn nicht gemacht? Das war ’ne Eisschrankfüllung.“

In ihrer unverwechselbaren Art brachte Wollny also ihren Berufseinstieg ungeschönt auf den Punkt. Weniger schön war für die vielfache Mutter allerdings bei „Kampf der Realitystars“ eine Auseinandersetzung mit ihrem Mitbewohner Cosimo. Der Checker vom Neckar hatte sie nominiert. Die Begründung: „Du rufst mich manchmal wie so einen Schoßhund.“ 

Für Wollny eine absolut unverschämte Unterstellung, die sie so nicht stehenlassen wollte. „Wie ein Hund?“, fragte sie ungläubig nach. „Das ist mein Ton!“, erklärte sie dem deutlich eingeschüchtertem Cosimo, der längst wieder zurückrudern wollte. 

„Ich muss erstmal runterkommen“, so Wollny, die ihrerseits einen ihrer Kollegen nominieren musste. Sie wolle sich nicht für Cosimo entscheiden, denn das sähe dann aus wie eine Retourkutsche. Deswegen wählte sie einen anderen Promi aus der Show und zwar Gino, auch wenn ihr dessen Name im Eifer des Gefechts auch noch entfiel. 

Und sonst so? 

Aminata Sanogo (Quelle: RTLzwei )

Gino hatte auch noch andere Stimmen bekommen, unter anderem von seiner besten Freundin Jenny. Deswegen hätte der „Prince Charming“-Star die Sala eigentlich verlassen müssen. Die Spielregeln wurden aber kurzfristig geändert und Gino durfte trotz der meisten Stimmen von seinen Mitstreitern bleiben.

  • „Soll ich hier verrecken?“: Drehstopp und Evakuierung bei Promi-Realityshow
  • Promis plaudern aus : Bei diesen Formaten gibt es am wenigsten Kohle
  • „Kampf der Realitystars“ : Dieser Promi verdient das meiste Geld

Für GNTM-Star Aminata ging die Reise in Thailand dagegen zu Ende. Das Model wurde von den Neuankömmlingen Rocco Stark und Xenia Prinzessin von Sachsen rausgeschmissen und wird in Zukunft nicht mehr dabei sein. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel