„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ versagt „Christoph“ die lebensrettende OP

„Sturm der Liebe“: „Annabelle“ versagt „Christoph“ die lebensrettende OP

09/03/2019

„Annabelle“ möchte „Christoph“ sterben sehen

„Sturm der Liebe“-Bösewicht „Christoph“ wurde von „Valentina“ angefahren und schwebt in Lebensgefahr. Eine Operation könnte ihn retten, doch „Annabelle“ stellt sich quer. Muss „Christoph“ jetzt sterben? 

„Christoph“ (Dieter Bach, 55) liegt bei „Sturm der Liebe“ weiterhin im Koma. Nach einem epileptischen Anfall verschlechtert sich der Zustand des „Saalfeld“-Erbens. Nur eine Operation kann ihm noch das Leben retten – diese ist allerdings riskant.  

Bei „Sturm der Liebe“ könnte bald der nächste Charakter sterben 

Dafür wird die Zustimmung der Angehörigen benötigt. Da bei „Sturm der Liebe“ noch niemand weiß, dass „Annabelle“ (Jenny Löffler, 29) nicht die Tochter von „Christoph“ ist, liegt die Entscheidung bei ihr. Die Blondine möchte, dass ihr Geheimnis weiterhin gewahrt wird – und will die Operation verhindern.  

Jenny Löffler(© Imago / Future Image)

Seine eigentliche Tochter, „Denise“ (Helen Barke, 24), kämpft allerdings mit allen Mitteln dafür, dass „Christoph“ doch noch überlebt. Wird der „Saalfeld“-Patriarch wegen „Annabelle“ sterben? Und wie geht es eigentlich mit „Valentina“ (Paulina Hobratschk, 21) weiter? Für ihren Mordanschlag könnte sie sogar ins Gefängnis wandern.  

Wie es bei „Sturm der Liebe“ weitergeht, erfahrt ihr um 15.10 Uhr in der ARD. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel