„Sturm der Liebe“: Einbruch in die Konditorei

„Sturm der Liebe“: Einbruch in die Konditorei

09/18/2020

Bei „Sturm der Liebe“ streiten sich die Charaktere um die Konditorei von „Linda“. Vor allem „Rosalie“ möchte sich an dem Unternehmen beteiligen, doch ihr Plan scheint zu scheitern.

Um die Konditorei, die „Linda“ (Julia Grimpe) bei ihrem Wegzug in „Bichlheim“ zurückgelassen hat, entbrannte zuletzt ein heftiger Kampf. Sowohl „André“ (Joachim Lätsch) als auch „Rosalie“ (Natalie Alison) wollten das Gebäude und die Rezepte von „Christoph“ (Dieter Bach) kaufen, der das Unternehmen gerade verwaltet. 

Da „Rosalie“ allerdings nicht das Geld zusammentreiben konnte, darf „André“ sich über sein neues Unternehmen freuen. Dieses möchte er zusammen mit seinem Bruder „Werner“ (Dirk Galuba) leiten. „Rosalie“ will sich jedoch daran beteiligen und versucht, den Koch für sich zu vereinnahmen. Das scheint auch zu klappen, bis plötzlich ein Einbruch passiert. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr im Video.

„Sturm der Liebe“: „Selina“ bleibt der Presse fern

Zur gleichen Zeit haben „Werner“ und „Ariane“ (Viola Wedekind) ein anderes Problem. „Selina“ (Katja Rosin), eine Freundin der neuen Hotelière, wollte für die Oldtimer-Rallye an den „Fürstenhof“ kommen. Da „Selina“ der Presse nicht unbekannt ist, will „Werner“ die Aufmerksamkeit ausnutzen und Werbung für das Hotel machen. Deshalb lädt er mehrere Medien zur Rallye ein. 

Allerdings taucht „Selina“ nicht auf und das PR-Event scheint sich zu einem Albtraum für den „Fürstenhof“ zu entwickeln. Wie es mit der Rallye weitergeht, erfahrt ihr am Montag um 15.10 Uhr in einer neuen Folge von „Sturm der Liebe“ in der ARD. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel