ZDF streicht heimlich Mallorca-Party am Sonntag

ZDF streicht heimlich Mallorca-Party am Sonntag

07/22/2021

Sie zählt zu den beliebtesten Folgen der “Fernsehgarten”-Saison: die Ballermann-Party. Doch die hat das ZDF nun heimlich abgesagt, stattdessen erwartet das Publikum ein anderes Programm.

Das ZDF hat die beliebte Mallorca-Folge am Sonntag vorerst gestrichen. Das berichtete die “Bild”-Zeitung. Grund für diese Entscheidung sei die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, eine Folge mit Partystimmung sei nicht angemessen.

Mallorca-Folge wird nachgeholt

Auf Nachfrage von t-online bestätigt ein ZDF-Sprecher: “Aus aktuellem Anlass hat sich der ‘ZDF-Fernsehgarten’ dazu entschieden, die Sendung am 25. Juli mit dem Motto ‘Mallorca’ auf einen späteren Termin innerhalb der ‘Fernsehgarten’-Saison zu verschieben.” Wie die “Bild”-Zeitung berichtet, sollen am Sonntag nur Künstler auftreten, “die auch gemäßigtere Songs im Repertoire haben”.

Dieser Entschluss findet die uneingeschränkte Unterstützung aller eingeladenen Mallorca-Künstler und -Künstlerinnen”, heißt es von Seiten des ZDF. Welche Stars stattdessen performen werden, ist noch nicht bekannt. Laut dem Sendersprecher dürfe sich das Publikum aber trotzdem “auf ein attraktives Live-Unterhaltungsprogramm mit tollen Künstlern und Künstlerinnen freuen, das den momentanen Umständen Rechnung trägt”.

Kiwi reagiert auf die Flut

Bereits in der Folge am vergangenen Wochenende thematisierte Andrea Kiewel die Hochwasserkatastrophe. So sagte die Moderatorin zum Beispiel zu Beginn ihrer Show: “Eigentlich wollten wir mit ihnen heute eine große Sommerparty feiern.” Doch daran sei nicht zu denken, denn: “Nicht einmal 100 Kilometer entfernt von uns, sind viele Menschen in Not geraten.”

  • Live im TV: Andrea Kiewel pflaumt Zuschauer an
  • “Kiwi heute mal in Haute Couture”: Zuschauer begeistert von Kiewels Outfit
  • Evakuierung in Live-Show: ”Fernsehgarten”-Gelände muss geräumt werden

Die letzten Sekunden der Ausgabe nutzte Kiwi, um “all denen, die da unverschuldet in Not gekommen sind, den Helfern und Helferinnen, und all denen, die sich jetzt solidarisch zeigen” zu applaudieren.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel